Gottesdienst

Pfarr – und Wallfahrtskirche – Frauenberg Maria Rehkogel

1.Adventwoche 2022

Sonntag

27.11.


09.45

10.15


1.Adventsonntag

Rosenkranz – Beichtgelegenheit

Hl. Messe


Keine Abendmesse!

Fr. Fritz f. Christine Sommer

Montag

28.11.


18.00

19.00

Votivmesse von der Heiligsten Dreifaltigkeit

Euchar. Anbetung – Beichtgelegenheit

Hl. Messe (Latein)

Johannes Paul Waldstein für

d. Armen Seelen

Dienstag

29.11.


06.00


Rorate-Messe

Katharina Geieregger f. d. Genesung von Herbert Gissoner


Mittwoch

30.11.


06.00

hl. Andreas

Rorate-Messe (Latein)

Zum Lob und Dank an die Heiligste Dreifaltigkeit


Donnerstag

01.12.




18.00

19.00

Priesterdonnerstag

Votivmesse von Jesus Christus dem ewigen Hohenpriester

Euchar. Anbetung - Beichtgelegenheit

Hl. Messe (Latein)


Für die Heiligung der Priester und den Fortbestand des katholischen Priestertums

Freitag

02.12.


06.00

Herz Jesu Freitag

Rorate-Messe mit Herz-Jesu-Weihe

f. Frau Anna Laschak

Samstag

03.12.


09.00

10.30



Herz Mariä – Sühnesamstag – hl. Franz Xaver

Anbetung – Beichtgelegenheit

Hl. Messemit Marienweihe

W. Sommer für

+Vater Hermann Sommer

Sonntag

04.12.

09.45

10.15

18.30

19.00

2.Adventsonntag

Rosenkranz Beichtgelegenheit

Hl. Messe

Rosenkranz – Beichtgelegenheit

Hl. Messe (Latein)


f. d. Pfarre Frauenberg


Renato Kramar zum Dank


Mit dem 1. Adventsonntag beginnt wieder ein neues Kirchenjahr


Advent“ heißt Ankunft. Das Christentum ist eine Offenbarungsreligion. D.h.: Gott offenbart sich dem Menschen. In der Ankunft Seines Sohnes schenkt Gott uns die Fülle Seiner Offenbarung und Seines Heiles. Gott macht immer wieder den ersten Schritt auf den Menschen zu und zeigt sich ihm auf unterschiedliche Weise. Er möchte mit dem Menschen Gemeinschaft pflegen, vorausgesetzt der Mensch will das auch. Die Hl. Liturgie ist dazu da, Jesus Christus gegenwärtig zu setzen und Sein Heil den Gläubigen zu vermitteln. Gott will bei uns ankommen. Das können wir täglich in der Hl. Messe erleben. Nimm Dir also Zeit, lieber Christ, so oft wie möglich, die Hl. Messe zu besuchen, dann kann Jesus in Dir die Erlösung wirken. In der selben Gesinnung, wie die Muttergottes unter dem Kreuz gestanden ist, sollen auch wir die Hl. Messe mitfeiern und Jesus unser ganzes Leben schenken. Die Hl. Messe ist durch nichts ersetzbar, sowie auch der Priester durch niemanden ersetzbar ist. Die Hl. Messe stärkt die Seelen im Fortschritt der christlichen Tugenden und schützt vor dem Bösen.


In diesen Wochen werden wir also die dreifache Ankunft des Herrn betend betrachten:

Der Advent ist die Zeit der Ankunft, die Zeit, da unser Erlöser und unsere Erlösung naht.

Schauen wir also zurück auf Seine erste Ankunft als Kind in Demut und Armut zu Bethlehem. Schauen wir vorwärts auf Sein Kommen als König des Friedens in Seiner heiligen Kirche am Weihnachtsfest. Schauen wir empor Seinem letzten Kommen entgegen als Richter auf den Wolken des Himmels in Macht und Herrlichkeit. Möge Sein Kommen unser Herz mir Vertrauen und Sehnsucht erfüllen.


Zu Dir erheben ich meine Seele,

mein Gott, auf Dich vertraue ich.“


Ich wünsche Ihnen eine gesegnete+ 1. Advent-Woche – Pfarrer Walter Obenaus