Termine

Gottesdienste

Katechesen/Seminare

Wallfahrten



Gottesdienst

Pfarr – und Wallfahrtskirche – Frauenberg Maria Rehkogel

2.Woche der Fastenzeit - 2021

Sonntag

28.02.


09.45

10.15


17.30

18.30

2.Fastensonntag

Rosenkranz – Beichtgelegenheit

Hl.Messe


Anbetung – Beichtgelegenheit

Messe



Fam.A.Gaugl – zur Danksagung



Fam.H.Frücht – f.+Michael W.

Montag

01.03.


17.30

18.30

vom Tag

Anbetung

hl.Messe


Fam.H.Früchtl – f.+Eltern u.Schw.Eltern


Dienstag

02.03.







17.30

18.30

vom Tag


Anbetung

hl.Messe – L.Fresnerf.Sohn Karl u.Familie


Beten Sie, beten Sie viel!

Beten Sie täglich den Rosenkranz und tragen Sie die Wundertätige Medaille!

Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt...“


Achten Sie, daß auch Ihre Kinder die Wundertätige Medaille tragen. Geben sie diese auch an andere Personen weiter. Kommen Sie eifrig zur hl.Messe. Erfüllen Die treu Ihre Sonntagspflicht. Besuchen Sie, so es Ihnen möglich ist, auch an Werktagen die hl.Messe.


Mittwoch

03.03.


17.30

18.30

vom Tag

Anbetung

Hl.Messe



Fam.Früchtl – z.Ehren d.Hl.Josef

Donnerstag

04.03


17.30

18.30

hl.Kasimir

Anbetung

Hl.Messe



Maria Orsolic – zur Danksagung

Freitag

05.03.


17.30

18.30

Herz Jesu Freitag

Anbetung – Beichtgelegenheit

hl.MesseHerz-Jesu-Weihe



Fam.Kramar – gute Meinung

Samstag

06.03.


09.00

10.30

Herz Mariä Sühnesamstag

Anbetung - Beichtgelegenheit

hl.Messe – m.Weihe a.d.Unbefl.Herz Mariä


Brigitte Sommer – f.+Mutter Maria

Sonntag

07.03.


09.30

10.15


17.30

18.30

3.Fastensonntag

Kreuzweg – Beichtgelegenheit

hl.Messe


Anbetung – Beichtgelegenheit

hl.Messe



Fam.Hirschegger – f.+Josefine Ellmeier


Fa.Grubesic – f.+Eva Kutlesa

Unsere Heiligung

Am ersten Fastensonntag sahen wir den Heiland als unser Vorbild im Kampf gegen die Sünde und Satan in der Wüste. Heute erscheint er uns am Ziel in Seiner Herrlichkeit auf dem Tabor. Der Vater im Himmel ruft uns zu: „Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Mein Wohlgefallen gefunden habe. Auf Ihn sollt ihr hören!“(Mt 17,5). Was aber lehrt Er uns? Die Kirche sagt es uns mit den Worten des Apostels Paulus: „Das ist der Wille Gottes, daß ihr heilig seid“(1Thess 4,3) Gott will, daß wir immer vollkommener werden. Die Herrlichkeit des Himmels ist nicht für diese Welt. Gott läßt uns Trost und Beseligung (wie den Jüngern auf dem Berg Tabor) nur zuweilen verkosten, um uns zu stärken im Kampf, im Leid, in der Nachfolge des Gekreuzigten. Noch mehr als der Trost soll uns der Glaube an die zukünftige Herrlichkeit ermutigen, die unsere Seele, unseren Verstand, unseren Willen, und unseren Leib verklären wird, und durch wir in alle Ewigkeit verherrlicht werden. E wir nichts Besseres auf Erden tun können, als unser Ziel in möglichst vollkommener Weise zu verwirklichen.

Danken wir für unsere erhabene Berufung

Wer Christus nachfolgen will, muß das Kreuz auf sich nehmen. Auf Erden ist das Streben nach Vollkommenheit , nach der vollkommenen Liebe, ohne Opfer nicht möglich. Da unsere Natur durch den Sündenfall geschwächt ist und auch nach der Taufe zum Bösen geneigt bleibt, müssen wir immer wieder der Eigenliebe, dem Stolz, der Selbstsucht ….und dem ungeordnete Verlangen nach den Gütern der Welt entsagen. So wird die Vollkommenheit und Heiligkeit auf Erden eine Bestätigung der Liebe Gottes bis zur Hingabe der eigenen Person. Bitten wir daher um Opfergeist und Liebe zum Heiland, der uns in so heroischer Weise von der Krippe bis zum Kreuz geliebt hat. Der Herr, brennend in Liebe zu uns, entzünde auch unser Herz in Liebe zu Ihm!


Nur die radikale Rückkehr zum Dreifaltigen Gott erwirkt das Ende der Pamdemie!!!

Wenn Ihr euch nicht bekehrt, werdet ihr alle umkommen..“spricht Christuzs, der Herr!