Termine

Gottesdienste

Katechesen/Seminare

Wallfahrten



Gottesdienst

Pfarr-und Wallfahrtskirche – Frauenberg Maria Rehkogel

6.Woche im Jahreskreis - 2020

Sonntag

16.02.


09.45

10.15

6.Sonntag im Jahreskreis

Rosenkranz – Beichtgelegenheit

Hl.Messe



f.+Johann Baumgartner

Montag

17.02.


08.00

vom Tag

hl.Messe


S.Pekovits – f.Adrian P.

Dienstag

18.02.


19.00

vom Tag

hl.Messe


f.+Johann Baumgartner

Mittwoch

19.02.


19.00

vom Tag

hl.Messe – klass.röm.Ritus


P- Riedl – f.d.A.Seelen

Donnerstag

20.02.


18.30

19.00

vom Tag

Rosenkranz – Beichtgelegenheit

hl.Messe anschl.Anbetung (um geistl.Berufungen)



L.Orsolic – um Segen f.d.Familie

Freitag.

21.02.


08.00


hl.Petrus Damiani

hl.Messe – anschl.Rosenkranz: Mütter beten für ihre Kinder


Fam.Cumfe – f.d.Verwandten

Samstag

22.02.


09.00

Kathedra Petri - Fest

hl.Messe - klass.röm.Ritus


Colic – f.Mato

Sonntag

23.02


09.45

10.15

7.Woche im Jahreskreis

Rosenkranz - Beichtgelegenheit hl.Messe


Fam.Schöggl – f.+Karl

f.+Katharina Huterer

Das Thronfest des heiligen Apostels Petrus zu Rom

An diesem Tag erinnern wir uns an die geschichtliche Tatsache, daß der heilige Petrus, das von Christus bestellte Oberhaupt Seiner Kirche, nach Rom kam und Bischof der römischen Kirche wurde. Papst Paul IV. setzte das Fest als Thronfest des heiligen Petrus ein.

Danken wir Gott und Seiner wunderbaren Vorsehung, die durch den heiligen Petrus das heidnische Rom zum heiligen Rom und zu unserer Mutterkirche gemacht hat und bitten wir um Liebe und Treue zur heiligen römischen Kirche und zum Papst.

Die Liebe zu Petrus und seinen Nachfolgern ist ein Kennzeichen des Glaubens an Christus als den Sohn Gottes. Danken wir für das große Glück, in der katholischen Kirche geboren zu sein.

In der Liturgie des Festtages klingt immer wieder das Wort des Herrn:

Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich Meine Kirche bauen“.

Petrus ist der Fels der Kirche Jesu geworden. Aber nicht in Jerusalem sollte dieser unerschütterliche Grundstein gelegt werden, sondern in Rom, der Hauptstadt der damaligen Welt.

Wir danken und preisen den Herrn für diese wunderbare Besitzergreifung der Ewigen Stadt.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Woche – Konrad Sterninger, Pfarrer